Kundenlogin

„Denken Sie nicht in Tagen, Wochen oder Monaten,
sondern in Jahren und Jahrzehnten.”

Marc Faber: "Anleger werden 50% ihres Vermögens verlieren"

21.06.2017

Marc Faber, der Herausgeber des Newsletters "The Gloom, Boom and Doom Report", ist für seine bearishen Marktprognosen bekannt. Diese trifft er jedoch nicht ohne Grund: Wie time.com kürzlich berichtete, sieht der Investor an den Aktienmärkten derzeit zwei Warnsignale, die auf einen bevorstehenden Crash hindeuten.

Sorgen bereitet dem Experten nach Angaben des Artikels zum einen die Tatsache, dass an der New York Stock Exchange derzeit so viele Aktienkäufe mit Hilfe von Krediten finanziert werden, wie schon seit den 1950er Jahren nicht mehr. Dies geschehe vor allem dann, wenn die Aktienkurse sehr hoch sind. Das derzeitige Kurs-Gewinn-Verhältnis sollte die Anleger nachdenklich stimmen. Im historischen Durchschnitt liegt es dem Bericht zufolge bei etwa 17 - aktuell hat es sich jedoch auf 30 erhöht. Nach Ansicht von Marc Faber ist das ein Zeichen dafür, dass die Preise ausser Kontrolle geraten sind.

Sobald die Marktteilnehmer beginnen, ihre Aktieninvestments zu liquidieren, wird das seiner Einschätzung nach zu einer regelrechten Lawine führen. "Ich denke, ein realistisches Szenario ist, dass die Anleger 50% ihrer Assets verlieren werden", meint Faber. "Manche Leute werden alles verlieren."

Das zweite Warnsignal ist dem Marktbeobachter zufolge die geringe Zahl der Aktien, die den aktuellen Aufwärtstrend aufrechterhalten. 2016 waren nur fünf Unternehmen für ein Drittel aller Kursgewinne des Aktienindex S&P 500 verantwortlich. "Wenn nur eine Handvoll Aktien tatsächlich steigt, ist das ein ernstzunehmendes Zeichen", so Faber. "Dieser Markt ist nicht gesund."


© Redaktion GoldSeiten.de

empty